Der reiche Bauer
(Lukas 12, 16-21)


(16) Und er sagte ihnen ein Gleichnis und sprach: Es war ein reicher Mensch, dessen Feld hatte gut getragen.
(17) Und er dachte bei sich selbst und sprach: Was soll ich tun? Ich habe nichts, wohin ich meine Früchte sammle.
(18) Und sprach: Das will ich tun: ich will meine Scheunen abbrechen und größere bauen, und will darin sammeln all mein Korn und meine Vorräte
(19) und will sagen zu meiner Seele: Liebe Seele, du hast einen großen Vorrat für viele Jahre; habe nun Ruhe, iss, trink und habe guten Mut!
(20) Aber Gott sprach zu ihm: Du Narr! Diese Nacht wird man deine Seele von dir fordern; und wem wird dann gehören, was du angehäuft hast?
(21) So geht es dem, der sich Schätze sammelt und ist nicht reich bei Gott.




Buchempfehlung

Die Bibel ist wohl das mit Abstand meist gelesenste Buch der Welt.
Und dennoch haben bisher nur wenige Menschen den bibli- schen Geheimcode bemerkt. ... mehr


Copyright ©2014 Entsprechungskunde.de

  
PC-Agency24.de