Hier können Sie sich in unser Gästebuch eintragen.

Beitrag schreiben

#15

Jörg schrieb am 10.07.2014 um 14:59 Uhr

Was ist den das für eine überalterte Seite. Leider erfährt man hier auch wieder nicht, wann und wieso Gott die Dinos*urierknochen erschaffen hat ??? Es soll keine wissenschaftliche Beweise für die Evolution geben ? Was sind dann Dinos ? Da gibt es mittlerweile Dutzende Beweise, jedoch fehlt aus Sicht der Gläubigen immer noch der erste Beweis für Ihre Theorie. Wieso entstanden im Mittelmeerraum 3 Weltreligionen fast zur gleichen Zeit damals, wenn es doch nur einen doch so mächtigen Gott geben soll? Und wieso macht Gott 10 Gebote und bestraft niemanden der dagegen verstößt? Und dann die witzigen Geschichten über 3 Tage im Walmagen und so einen Schwachsinn. Da ist "Harry Potter" und "der Herr der Ringe" um längen realer. Die Bibel ist das erste große Drehbuch dieser Welt. Theater baute man schon viel viel länger. Aber heutztage leben die meisten ja auch in einer weltfremden, verblendete Hollywoodwelt, wieso sollen die Leute früher nicht auch in so einer Welt gelebt haben? Was ist mit dem Beweis, dem Teilchen, vom Teilchenbeschleuniger? Mittlerweile wurde sogar eine Supernova beobachtet, die die Entstehung des Universums fast komplett beweist. Keine Beweise? 100% engstirnig

#14

uli (erfurt) schrieb am 01.02.2014 um 17:46 Uhr

Email
danke jesus!

#13

Gerhard (Österreich) schrieb am 01.02.2014 um 17:43 Uhr

Ich will meine Frage noch verdeutlichen: Woher kam die Materie, die beim Urknall entfesselt wurde, woher kam die Energie, die den Urknall auslöste?
Ohne Schöpfung kann es das nicht geben.

#12

Gerhard (Österreich) schrieb am 28.01.2014 um 11:11 Uhr

Bei all den Überlegungen fehlt mir die Frage:
Woher kam die Materie, die Energie und woher kamen die Samen? Alles nur Zufall?

#11

Peter schrieb am 04.07.2013 um 00:00 Uhr

Homepage
Hallo Micha,
leider sind die Ausführungen der Giordano-Bruno-Stiftung in Bezug auf die Evolutionstheorie genauso einseitig, wie man es den dogmatischen Kreationisten vorwirft. Schade, dass ein konstruktiver Dialog der beiden Glaubensrichtungen nicht möglich ist.

#10

Micha schrieb am 29.06.2013 um 15:47 Uhr

Hallo,

seit Kurzem existiert die Website www.evokids.de, die sich für die Einführung einer kindgerechten Behandlung der Evolutionsthematik an der Grundschule einsetzt.

#9

Hermann (Boeblingen) schrieb am 22.05.2013 um 09:31 Uhr

Hallo Jürgen,

tolle Homepage, in der ich immer wieder etwas interessantes finden kann.

Viele Grüße, Hermann ::(

#8

Norbert (Wien) schrieb am 18.02.2013 um 12:50 Uhr

Schönen Tag!

Ich weiß nur eins: Der Sinn des Lebens besteht für mich darin, wenigstens in Erwägung zu ziehen, dass:

a) "Gott" sich einst als sogenannter Urknall manifestierte oder geboren wurde
b) Alles Leben wie es sich ausbreitet seine eigene Frage nach dessen Existenz darstellt (Impuls)
c) Wir die Resonanz auf seine Gedanken sind, da er uns erschaffen hat und sich durch uns erfährt, und
d) Wir uns bemühen sollten, ihm eine gute Antwort zu sein.

Oder anders gesagt:

Wenn das Universum wie ein großes Orchester beschaffen ist, wer will dann schon miese Klänge hören?

Gruss,
Norbert

#7

Michaela Marx schrieb am 07.07.2012 um 13:57 Uhr

Interessant fände ich noch, wie andere Religionen mit dem Thema Urknall und Schöpfung umgehen. Was steht beispielsweise im Quran und wie geht man außerhalb der Buchreligionen damit um.

#6

Manfred Schilling schrieb am 05.07.2012 um 19:55 Uhr

Mir ist es eigentlich egal ob Urknall oder Schöpfung. Ist Dies sowieso nicht eine Art Falle? Jemand behauptet dass der Urknall stattgefunden hat und Wer nicht daran glaubt kann Dem nur etwas mit der Idee der Schöpfung entgegenstellen. Damit kommt man geistig irgendwo hin wo man nie hin wollte und was eigentlich auch egal ist.

Tatsache ist dass wir hier sind und unser Leben meistern müssen und, egal ob man gläubig ist oder nicht, man kann auch als Ungläubiger in der Gosse, und allem was dazu gehört, belanden.

Die Kennzeichen des Teufels sind Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit usw. und diese Dinge gibt es wirklich in der Welt und können das Leben zur Hölle machen. Glauben ist etwas spirituelles und keine wissenschaftliche Theorie. Gott, die Wahrheit, oder wie auch immer, ist etwas unvorstellbares und darum sollen Wir auch keine Bilder von Gott machen. Weil jedes Bild im besten Fall nur eine Halbwahrheit wäre. Und Uns Gott als Schöpfer vorzustellen wäre im Prinzip dasselbe als ein Bild von Gott zu machen. wir werden diese Dinge nie vollständig verstehen können und sollten Uns besser auf das Wesentliche konzentrieren.

Einträge: 25 - Seiten: 1 2 3

GA Gästebuch v1.8 © by ga-gaestebuch.de